Wintergarten in Mantscha bei Graz



Holzrieglhaus in Tahl bei Graz



 

Rundbogendach in Kumberg









Reithalle in Bachern

Blockhaus in Mooskirchen


 


Wintergarten in Bachern

Einfamilienhaus in Voitsberg

Dach

Das Dach vereint Schutz und architektonische Schönheit des Hauses. Eine gute Qualität des Dachmaterials und die Verarbeitung nach den Regeln der Dachdeckerkunst ist Voraussetzung, um für Jahrzehnte diese Aufgaben zu erfüllen.

  1. Tragende Konstruktion                           
    Der Sparren muss das eigene Gewicht, das Gewicht der übrigen Dachkonstruktion und die zu erwartende maximale Schneelast bzw. Windbelastung sicher aufnehmen.    
                          
  2. Deckenverkleidung
    wird an der Unterseite oder zwischen den Sparren angebracht.

  3. Wärmedämmung                           
    verhindert das Entweichen wertvoller Energie, die in Form von warmer Luft aufsteigt, sollte ausreichend dick sein und über ihr noch einen Belüftungsfreiraum lassen. Besonders wenn der unter dem Dach liegende Raum genutzt wird, oder die Absicht eines späteren Dachausbaues besteht, ist die Dämmung über oder zwischen den Dachsparren absolut empfehlenswert.
                           
  4. Unterdach
    wird mit Unterspanntafeln ausgeführt und muss im Fall des Falles zumindest vorübergehend die Aufgabe des Hauptdaches übernehmen können. Die Verlegung der Unterspanntafeln kann geschuppt oder fugenlos erfolgen. Vorgeschrieben ist das Unterdach bei  ausgebauten Dachgeschoßen und bei Unterschreitung der vorgesehenen Mindestdachneigung.     
                        
  5. Lüftungsraum
    erhält man durch Konterlatten, die auf der Kaltdachschalung im Bereich der Sparren verlaufen und dient zur Abführung der Restfeuchte und im Zusammenspiel mit der Wärmedämmung zur thermischen Trennung von Gebäude und Wetterhaut. Kaltdächer müssen eine Belüftung an der Traufe, im Firstbereich und gegebenenfalls auch an den Giebelwänden aufweisen.       
                       
  6. Dachlattung
    wird auf den Konterlatten in einem genormten Abstand befestigt und dient zum Anbringen der Dachhaut. 
                            
  7. Dachhaut
    Die eigentliche Dacheindeckung schützt die Dachkonstruktion vor Einflüssen von außen.